Birgit erzählt...

Aus unserem Weingut im Neusiedlersee-Hügelland kommen nur die besten Rotweine

Birgit Braunstein stellt hochwertige Rotweine aus den Reben Zweigelt, Blaufränkisch, St. Laurent, Pinot Noir und Merlot her. Klarheit, Mineralik und Eleganz zeichnen ihre Rotweine aus.

 

Newsletter

Immer UpToDate mit unserem
Newsletter >> hier registrieren!

 

 

Weingut Birgit Braunstein

Hauptgasse 18, 7083 Purbach

Leithaberg/Neusiedlersee-Hügelland

Burgenland - Österreich

Telefon: +43 2683 5913 - Fax: DW 22

office@weingut-braunstein.at

 

blabla

Home  >  WEINE  >  Rotweine

Oxhoft

Der Oxhoft ist eine Cuvée aus den Rebsorten Blaufränkisch, Zweigelt und Cabernet Sauvignon, die zwei  Jahre im Eichenfass reifen. Für diesen Wein werden die Trauben der ältesten Reben und besten Lagen des Leithabergs verarbeitet. Er schmeckt nach frischen Zwetschgen und Herzkirschen. Er hat Kraft und Struktur. Der Oxhoft wird ohne Filtration auf die Flasche gezogen.

 

Speisebegleiter für Wildschwein, Steaks und gegrilltes Gemüse.

 

Im Winter wird er am besten zum Kaminfeuer serviert. 

 

2007: "Das Flaggschiff von Birgit Braunstein. Reife Johannisbeere, Kaffeenoten und tolles Tannin! 18 von 20 Gault Millau Punkten“ (Wein&Co, am 18. Sep 2011)

 

2007: „Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, Wasserrand. Frische Zwetschken, vegetale Würze unterlegt, zart nach Edelholz, ein Hauch von Balsam, entwickelt sich mit Luft in eine hellere, floralere Richtung. Saftige Textur, stoffig und elegant, gut integrierte Tannine, bleibt gut haften, Herzkirschen im Abgang, gute Frische, ein facettenreicher Speisenbegleiter, mineralischer Nachhall. 92 Punkte“ (Falstaff, Jul 2010)

 

2009: „dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Wasserrand. Mit feiner Kräuterwürze unterlegte schwarze Kirschenfrucht, wirkt etwas verhalten, dunkle Mineralik, braucht einige Luft. Komplex, engmaschig, präsente Tannine, feine Weichselfrucht, mineralisch, wirkt zart austrocknend, rotbeerige Nuancen im Rückgeschmack, wird von weiterer Flaschenreife profitieren. 90 Punkte“ (Falstaff, Dez 2011)

 

 

Auszeichnungen
 
/